Kiespumpe Anleitung

Zur Herstellung eines Brunnens mit Hilfe der Kiesbüchse oder Kiespumpe geht man wie folgt vor: Man benötigt noch einen Dreibock (oder Galgen) an dem eine Umlenkrolle befestigt wird, einen Erdbohrer, ein Seil und ein Brunnenrohr mit Filterrohr.
Zuerst wird mit dem Erdbohrer ein Loch gebohrt, wenn möglich bis zur Grundwassergrenze, da ab hier das Beigeben von Wasser wegfällt, was beim Arbeiten mit der Kiesbüchse oder Kiespumpe notwendig ist. Falls man keinen so langen Bohrer zur Verfügung hat, muss beim büchsen (bzw. plunschern) immer Wasser zugegeben werden, da sonst kein Sog entsteht. Jetzt wird das Brunnenrohr mit dem Filterrohr eingebracht und oben mit Gewichten beschwert, die das Rohr beim Plunschern nach unten bewegen. Jetzt wird die Kiesbüchse bzw. Kiespumpe am Seil über die Umlenkrolle in das Rohr geführt und bis zum Boden hinabgelassen.
Ab jetzt beginnt die eigentliche Arbeit, man zieht Ruckartig an dem Seil, so das sich die Kiesbüchse etwas vom Grund abhebt und läßt sie wieder los. Das wird jetzt so oft wiederholt, bis man am Gewicht der Kiesbüchse merkt, dass Sie sich mit Bohrgut gefüllt hat.
Wichtig: Es muß sich immer Wasser mit im Bohrloch befinden, da sonst der Saugeffekt, den man mit der Auf- und Abbewegung erzeugt, nicht erfolgt. Beim Arbeiten mit der Kiespumpe wird bei der Auf- und Abbewegung nur der Kolben gezogen und herabgelassen und nur ab und zu die ganze Pumpe mit angehoben, damit sie mal an eine andere Stelle kommt und sich nicht zu sehr festsaugt. Bei der Pumpe merkt man die Bohrgutfüllhöhe daran, dass die Kolbenbewegung immer geringer wird, da der Kolben nun nicht mehr soweit absacken kann.
Durch das Gewicht, was man am Brunnenrohr befestigt hat, wandert das Brunnenrohr beim Plunschern in den Boden.
Umso tiefer man das Brunnenfilterrohr in die Wasserführende Schicht einsetzt, um so mehr Wasser wird der Brunnen später liefernkönnen.
Bei der Kiespumpe ist der Bohrfortschritt um ein Vielfaches größer, da ein viel höherer Saugeffekt durch die Kolbenbewegung entsteht als bei der Kiesbüchse bzw Plunscher.

Unterschied Kiespumpe und Plunscher

Kiespumpe geeignet für:
Bodenbeschaffenheit: kiesiger Boden, Steine
Kiespumpen haben einen Kolben und saugen besser als ein Plunscher

Eigenschaften:
schwerer als der Plunscher
benötigt in der Regel eine größere Arbeitshöhe
Ersatzteile leicht zu wechseln
teurer , sehr effektiv

Plunscher geeignet für:
für lockeren bzw. nicht verfestigten Untergrund
Bodenbeschaffenheit: feinsandiger Boden, schlammiger Boden mit Wasser vermischt

Eigenschaften:
leicht , preiswert, benötigt geringere Arbeitshöhen als die Kiespumpe
Ersatzteile leicht zu wechseln

Welche Kiespumpe bei welchem Brunnenrohr - passende Holzzangen

 
Brunnenrohr  Kiespumpe Holzzangen Innendurchmesser
DN 80  76mm  88mm
DN 100  90mm  113mm
DN 115  90mm od. 108mm  125mm
DN 125  108mm  140mm
DN 150  108mm od. 140mm  165mm
DN 200  140mm  225mm
KG 100 Rohr Filter  90mm  110mm
KG 125 Rohr Filter  90mm od. 108mm  125mm
KG 150 Rohr Filter  140mm  160mm

Information: Der Holzzangeninnendurchmesser entspricht immer dem Außendurchmesser des Brunnenrohres oder KG Rohres!